Haimhausen rettet die Bienen – Helfen Sie mit!

Biene
Foto: pixbay Nick­Rivers

Das Volks­begehren „Arten­vielfalt“ wird von vie­len Land­wirten so gese­hen, dass es auf Ihre Kosten umge­set­zt wird.

Der Gemein­der­at und ich gehen hier einen anderen, schnell umset­zbaren weg, um hier die Arten­vielfalt zu unter­stützten.

Beim Pro­jekt „Haimhausen ret­tet die Bienen“ stellt die Gemeinde Flächen zur Ver­fü­gung und sät dort eine Pflanzen­mis­chung an, die für Insek­ten beson­ders geeignet sind. Die Gemeinde set­zt mit ort­san­säs­si­gen Land­wirten ein ähn­lich­es Pro­jekt um, wobei die Land­wirte hier auf Dünger und chemis­chen Pflanzen­schutz sowie häu­figes Mähen verzicht­en. Diese Flächen kön­nen dann Haimhauser Bürg­erin­nen und Bürg­er im Rah­men ein­er Paten­schaft zum Preis von 50€ pro 200m² jährlich ange­boten wer­den.
Auf diese Weise schaf­fen wir in Haimhausen für Bienen etc. entsprechen­den Raum mit Fut­ter.
Aber eines muss klar sein, eine Blu­men­wiese, welche nur sel­ten gemäht wird, sieht nicht wie ein englis­ch­er Rasen aus – was der ein oder andere als ungepflegt wahr nimmt.

Blumenwiese
Foto: Pix­abay Capri23auto

Es würde mich per­sön­lich sehr freuen, wenn Sie dieses Pro­jekt unter­stützten.

Ihr Peter Fel­ber­meier